· 

Plastiktüten

 

Man sieht sie immer und überall, in Groß und Klein, bunt bedruckt und farblos – Plastiktüten.

Im Durchschnitt werden Plastiktüten nicht länger als 30 Minuten benutzt bevor sie zur Aufbewahrung irgendwo in einer Ecke verstaut werden, man könnte sie ja irgendwann wiederverwenden. Fakt ist, dass weniger als 3% aller Plastiktüten wiederverwendet werden. Die Tüten-Sammlung wird immer größer, man bringt ja schließlich nach jedem Einkauf eine neue mit nach Hause.

Sie wird 30 Minuten benutzt, treibt aber für mehr als 20 Jahre im Meer bevor sie in kleine Mikroplastikteilchen zersetzt wird. 

 

Plastiktüten bestehen aus Polyethylen – ein Plastik das aus Erdöl hergestellt wird. Jedes Jahr werden über 400 Millionen Liter Erdöl verwendet um Plastiktüten herzustellen. Wir wissen alle das Erdöl ein Rohstoff ist, der nicht unendlich verfügbar ist.

 

Müssen wir über 400 Millionen Liter Öl im Jahr verschwenden um Müll zu produzieren? Eigentlich nicht .... 

 

Eine Lösung wäre die gebrauchten Tüten zu recyceln, man könnte durch diesen Vorgang auch wieder Erdöl gewinnen – trauriger Weise werden weniger als 1% wiederverwertet und die Hoffnung, dass dieser Prozentsatz ansteigt ist sehr gering. 

 

Also welche Alternativen gibt es für uns? 

 

- Stoff/Baumwolltüten

- Obst/Gemüsenetze

- Körbe

- Biologisch abbaubare Tüten (PLA) - sind auch nicht die beste Alternative und werden immer öfter bemängelt aber auf jeden Fall besser als herkömmliche Plastiktüten.

 

Ganz egal für welche Variante ihr euch entscheidet, versucht eure Tüten so oft wie möglich wiederzuverwenden und verzichtet bewusst darauf, neue Plastiktüten beim nächsten Einkauf mit nach Hause zu nehmen. 

 

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0