· 

Mikroplastik in Produkten

Es ist oft schwierig festzustellen in welchen Produkten Mikroplastik enthalten ist. Durch Fachbegriffe wird Mikroplastik in Kosmetika oder Reinigungsmittel im Inhaltsverzeichnis versteckt - hier die häufigsten Kunststoffe:

  • Polyethylen (PE)
  • Polypropylen (PP)
  • Polyethylenterephthalat (PET)
  • Nylon-12
  • Nylon-6
  • Polyurethan (PUR)
  • Acrylates Copolymer (AC)
  • Acrylates Crosspolymer (ACS)
  • Polyacrylat (PA)
  • Polymethylmethacrylat (PMMA)
  • Polystyren (PS)

Ich habe mich auf die Suche gemacht um euch Produkte, in denen Mikroplastik enthalten ist, aufzulisten - buhhhh - Nach kurzer Recherche wurde mir bewusst, dass so ziemlich jedes Produkt Plastik enthalt. Produkte die wir tagtaeglich verwenden! Ob Reinigungsmittel oder Kosmetika, alles gelangt über unsere Abflüsse schlussendlich ins Meer.  

Ein guter Anhaltspunkt ist der Einkaufsratgeber von BUND:

https://www.bund.net/fileadmin/user_upload_bund/publikationen/meere/meere_mikroplastik_einkaufsfuehrer.pdf

Er listet alle Produkte, die mit Mikroplastik und Kunststoff versehen sind, auf. Euch wird schnell bewusst werden, dass auch ihr jede Menge Plastik-Produkte besitzt und euren Teil dazu beitraegt unsere Ozeane zu zerstören. 

Ein kurzer Blick in mein Badezimmer hat genügt um zu sehen das auch bei mir jede Menge schädliche Produkte zu finden sind. Was mich besonders schockiert hat war die Tatsache das eigentlich sehr teure Produkte die Schlimmsten sind. Man denkt ja immer das es einen guten Grund dafür gibt, mehr Geld für teurere Produkte auszugeben und ganz ehrlich –  Ich war auch der Meinung, teureres Produkt – bessere Qualität! … das ist leider überhaupt nicht der Fall…

Und jetzt? Alles entsorgen und sofort einen Mikroplastik-freien Haushalt erschaffen? Nein, aber in Zukunft besser darauf achten welche Reinigungsmittel und Kosmetika ihr von eurer nächstes Shoppingtour mit nach Hause bringt. 

 

Gibt es denn überhaupt Produkte ohne Mikroplastik?

Ja, Produktmarken wie Lavera, Weleda, Sante, Dr.Hauschka, Logona und Frosch legen besonderen Wert darauf das ihre Produkte Plastikfrei sind. Wer auf Nummer sicher gehen will und keine Lust oder Zeit hat die Inhalte jedes Produktes zu prüfen kann nach „Plastikfreien Siegel“ wie zum Beispiel NATRUE.org oder FLUSTIX Ausschau halten.

Auch wer sich denkt: „Ich benutzte sowieso nur Naturkosmetik und Naturprodukte, da ist bestimmt kein Plastik drin“ Vorsicht! Naturkosmetik und Naturprodukte heißt nicht immer Plastikfrei!

Wer auf Nummer sicher gehen will, kann sich ganz einfach eine Barcode App (z.B. CodeCheck) aufs Handy laden - Man kann sekundenschnell Barcodes scannen und die App informiert rasend schnell über Inhaltsstoffe. 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0