· 

Plastikmüll und seine Folgen

 

Durch Meeresströmungen zusammen getrieben gibt es mittlerweile 5 rießige Müllstrudel im Indischen Ozean, im Süd- und Nordatlantik sowie im Süd- und Nordpazifik (Great Pacific Garbage Patch). Forscher vermuten einen sechsten solcher Müllstrudel nördlich von Norwegen und Russland. Alle 5 Inseln befindet sich in der Nähe des Äquators, genau an den Stellen, an denen unterschiedliche Meeresströmungen aufeinandertreffen. 

Die Müllinseln sind schwer zu erreichen und ständig in Bewegung, deswegen sind sie auch heute noch ziemlich unerforscht und es gibt nur wenige aussagekräftige Fakten.  

 

Indischer Ozean– Die Größe dieses Strudels wird auf 5 Millionen Quadratkilometer geschätzt und ist wegen seiner abgelegenen Lage wenig erforscht. 

 

Südatlantik– Das ist der kleinste der 5 Strudel und sein Gewicht wird auf ca. 3000 Tonnen geschätzt. 

 

Nordatlantik– Die genaue Größe dieser Insel ist unbekannt jedoch wird geschätzt, dass sie sich über hunderte von Kilometern zieht und ca. 0.2 Plastikteilchen pro Quadratmeter treiben. 

 

Südpazifik– Dieser Strudel liegt zwischen Australien und Amerika und wurde erstmals 2011 entdeckt und 2017 bestätigt. 

 

Nordpazifik- Der Great Pacific Garbage Patch ist die Mutter aller Müllinseln und die größte von allen. Das Größe wird auf 1.5 Millionen Quadratkilometer geschätzt (die dreifache Fläche von Frankreich!!!!) und das Gewicht soll bei ca. 80.000 Tonnen liegen. Forscher sind der Meinung, dass sich die Größe in den nächsten 10 Jahren verdoppeln wird. Die Müllinsel ist mittlerweile 3 Meter tief und ist größer als jede Müllhalde an Land. 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Christoph (Mittwoch, 25 September 2019 04:30)

    Die Umweltverschmutzung durch Kunststoff bzw. Plastik ist gewaltig. Wie richtig geschrieben schwimmen in den Weltmeeren überdimensionale Müllinseln. Das Problem? - Vielen sind die Folgen des unendlichen Plastikkonsum nicht bewusst.

    Ich habe mich auch schon mit diesem Thema beschäftigt und finde das Ocean-Cleanup-Projekt sehr gut.

    Mein Beitrag zu diesem Thema:
    www.energiesparblog.org/unsere-hoffnung-ocean-cleanup-projekt

    lg Christoph